Zweite Lektion – Einstieg in WordPress

Jetzt wird es Zeit für Ihre zweite Crashkurs-Lektion im Veröffentlichen
mit WordPress. Hoffentlich fanden Sie die erste Lektion informativ
und haben einen Eindruck gewonnen, wie einfach die Benutzung von WordPress
zur Veröffentlichung Ihres eigenen Online-Inhalts ist.

In dieser Lektion werden wir klären, wie Sie WordPress am einfachsten
installieren können und Zugriff zu Ihrem WP-Adminbereich bekommen, damit
Sie mit der Einrichtung Ihrer neuen Webseite beginnen können!

Besprechen wir zuerst die Installation von WordPress. Bevor es
WordPress gab, war viel Arbeit einschließlich Programmierungen zur
Erstellung einer 1-seitigen Webseite erforderlich. Jetzt aber können
Sie Ihre vollkommen funktionstüchtige und gut aussehende Webseite in ein
paar Stunden aufbauen.

Ich nehme an, daß Sie angesichts dieses Kurses schon über ein Web-Hosting
Account verfügen. Wenn nicht, ist das auch nicht weiter schlimm – es
dauert nicht lang, ein solches Konto zu bekommen. Meine erste Empfehlung
hierzu ist Host Gator, aber es gibt viele andere verfügbare Optionen, die
Sie schnell über eine Online-Suche finden können.

Okay! Für die Installation von WordPress müssen Sie sich zuerst in
Ihren Web-Hosting-Account einloggen. Hierfür gehen Sie auf:
“www.your-domain-name.com/cpanel” und geben den Benutzernamen und das
Passwort ein, das Sie beim Anmelden Ihres Hosting-Accounts erhalten
haben.

Im nächsten Schritt klicken Sie auf das Fantastico De Luxe-Icon, das
meistens als ein kleines blaues Smiley-Gesicht leicht zu erkennen ist.

Im Blog-Menü klicken Sie jetzt auf das Wort “WordPress” und wählen “Neue
Installation (“new installation”). Sie gelangen auf eine Seite, auf der
Sie nach einigen Einzelheiten gefragt werden, nämlich:

  • In welcher Domäne möchten Sie WordPress installieren?

Sollten Sie mehrere Domänen auf dem gleichen Account haben, werden diese
alle aufgelistet. Klicken Sie einfach in das Aufklappmenu (drop-down menu)
und wählen Sie die Domäne aus, mit der Sie arbeiten.

  • In welchem Verzeichnis möchten Sie WordPress installieren?

Wenn Sie WordPress in Ihrem Hauptverzeichnis installieren möchten, lassen
Sie dieses Kästchen einfach leer. Sie können WordPress aber auch in einem
Unterverzeichnis installieren wie z.B.: Blog, Mitglieder (members),
Teilnehmer (subscriber) etc. Sie brauchen dieses Unterverzeichnis nicht
selbst anzulegen – WordPress erledigt das für Sie.

  • Welchen Log-In-Informationen (Admin Zugangsdaten) möchten Sie verwenden?

Mit dieser Information loggen Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard ein.
Diese Information sollte sich am besten von Ihrer Cpanel-Log-In-Information
unterscheiden.

  • Welchen Admin-Spitznamen möchten Sie benutzen?

Das ist der Name, der in all Ihren Beiträgen erscheint. Sie können Ihren
eigenen Namen als Verfasser verwenden oder einen Spitznamen auswählen, z.B.:
admin, support staff, CEO etc.

  • Wie lautet Ihre Email-Adresse?

Alle Ihre Benachrichtigungen werden von Ihrem WordPress-Blog an diese
Email-Adresse geschickt. Es ist wichtig eine Adresse zu wählen, deren Mails
Sie regelmäßig lesen. Machen Sie sich keine Sorgen – sie ist nicht für
alle auf Ihrer Webseite sichtbar.

  • Name Ihrer Webseite.

Es ist einfach nur der Name Ihrer Webseite wie z.B. “Jimmys Fischgrill”. Er
wird im Kopf Ihres neuen Blogs angezeigt.

  • Beschreibung.

In dieser Kurzbeschreibung/Slogan wird der Inhalt Ihrer Webseite angegeben. Sie
erscheint unter dem Namen Ihrer Webseite.

Nachdem Sie jetzt alle grundlegenden Informationen importiert haben, klicken
Sie nur noch auf “Installation WordPress” (“install WordPress”). Die
Installation ist damit abgeschlossen.

WordPress sendet Ihnen per Mail eine Kopie Ihrer Installation. Bitte bewahren
Sie diese zusammen mit Ihren gesamten Log-In Informationen an einem sicheren Ort
auf für den Fall, daß Sie diese später nochmals brauchen.

  • Sprechen wir als nächstes über den Zugang zu Ihrem WordPress-Dashboard.

Gut gemacht! Sie haben WordPress vollständig auf Ihrer Webseite installiert.
Jetzt loggen Sie sich bitte in Ihr Dashboard ein und beginnen mit der Erstellung
Ihrer Webseite.

Wenn Sie WordPress in Ihrem Hauptverzeichnis installiert haben, gehen Sie
einfach zu: www.yourdomain.com/wp-admin. Geben Sie hier Ihren Admin-
Benutzernamen und das Passwort ein, wie Sie es zum Einloggen in Ihrem
Dashboard eingerichtet haben.

Haben Sie WordPress aber in einem anderen Verzeichnis installiert, gehen Sie zu:
www.yourdomain.com/directoryname/wp-admin.

Nun können Sie mit der Erstellung Ihrer neuen WordPress-Webseite beginnen.
Alles, was Sie zum Verändern von Aussehen und Haptik Ihrer Seite wissen müssen,
finden Sie in Ihrem WordPress-Adminbereich. Sie können auch Ihren Inhalt
posten, Ihre Motive ändern und Plug-Ins hinzufügen, um Ihre Webseite noch
funktionstüchtiger zu machen.

Das war die heutige Lektion. In der nächsten Lektion besprechen wir das Ändern
Ihres WordPress Motivs und das Hinzufügen von Plug-Ins. Ihre Webseite wird also
toll aussehen und Sie können damit effektiv arbeiten!

Wir danken erneut für Ihre Teilnahme an diesem Crashkurs. Sollten Sie Fragen haben
oder Hilfe benötigen, können Sie mich gern jederzeit ansprechen. Ich freue mich
darauf, Ihnen zu helfen!

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *